Gesund aufwachsen in Berlin – Präventionsketten wirksam weiterentwickeln

Die Zahl der von Armut betroffenen Kinder ist in Berlin sehr hoch. Seit Jahren arbeiten daher alle Berliner Bezirke am Ausbau von Präventionsketten, um die Chancen für ein gesundes Aufwachsen der Kinder zu erhöhen. Es stellt sich zunehmend die Frage, ob und wie sich der Auf- und Ausbau von Präventionsketten ganz konkret auf Familien in sozial benachteiligten Lebenslagen auswirkt.

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. (GBB) wird vor diesem Hintergrund Berliner Bezirke bei der Weiterentwicklung von bestehenden Präventionsketten unterstützen.

Dazu sollen die Koordinatoren der Präventionsketten sowie weitere Akteure in den bezirklichen Netzwerken für eine wirkungsorientierte Arbeitsweise qualifiziert und sensibilisiert werden. Durch die Arbeit an konkreten Beispielen aus den Bezirken, die bereits durch die ressortübergreifende Zusammenarbeit entwickelt wurden, lernen die Akteure, wie eine wirkungsorientierte Arbeitsweise in der Praxis funktioniert und können vorhandene Aktivitäten unter Einbezug der Perspektive der adressierten Familien weiterentwickeln. Wirkzusammenhänge und Wirkungen auf Familien werden exemplarisch sichtbar gemacht und in die Kooperations- und Netzwerkstrukturen zurückgespiegelt – als Impulse für Veränderung, Weiterentwicklung und Entscheidungen über Ressourcen.

Kooperationspartner
Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.
Förderprojekte
Weiterentwicklung der Berliner Präventionsketten durch Qualifizierung relevanter Akteure zu wirkungsorientiertem Handeln
Förderzeitraum
seit 2019
Förderziel
Bedürfnisorientierte Weiterentwicklung vorhandener Strukturen und Angebote für benachteiligte Familien in Berlin; Transfer von Beispielen guter Praxis
Einsatz der Fördermittel

Finanzierung von Personal- und Sachkosten bei GBB zur Qualifizierung und Begleitung der Berliner Bezirke

Status
Aktuelle Förderprojekte