Stationäre Diagnostikeinrichtung für gewaltgeschädigte Kinder

Ein tiefgreifendes Verständnis für die individuelle Belastungssituation gewaltgeschädigter Kinder wird im gegenwärtigen Hilfesystem in Deutschland häufig nicht erlangt.

Die spezielle Diagnostik nach dem KiD-Konzept ermöglicht ein umfassendes Fallverständnis dieser Kinder. Hierdurch können passgenaue Anschlussmaßnahmen für einen bedarfsgerechten Hilfeprozess identifiziert und dem Jugendamt empfohlen werden. Hilfeabbrüche werden reduziert und gewaltgeschädigte Kinder können sich zu stabilen Erwachsenen mit verbesserten Teilhabechancen entwickeln.

Kooperationspartner
KiD Kind in Diagnostik gGmbH
Förderprojekte
KiD Kind in Diagnostik
Förderzeitraum
seit 2019
Förderziel
Bundesweiter Aus- und Aufbau von stationären Diagnostikeinrichtungen nach dem KiD-Konzept
Einsatz der Fördermittel

Institutionelle Förderung zur Finanzierung der Kosten für Verbreitung und Qualitätssicherung

Status
Aktuelle Förderprojekte