Schutz und Förderung von Kindern in Flüchtlingseinrichtungen

Kinder verbringen häufig 6 Monate und mehr mit ihren Familien in deutschen Flüchtlingseinrichtungen. Unterkunft und Verpflegung sind gesichert, Schutz, Förderung und Teilhabe der Kinder blieben bisher jedoch weitestgehend unberücksichtigt. UNICEF verfügt über international erprobte Standards und Konzepte zum Schutz und zur frühen Bildung von Kindern in Flüchtlingseinrichtungen. Hierzu gehören Infrastrukturmaßnahmen (z.B. Child Friendly Spaces) ebenso wie erprobte Ausbildungsprogramme für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter.

Bei der „Initiative zum Schutz von Kinder mit Fluchterfahrung" werden diese Standards in Kooperation mit zahlreichen Akteuren auf deutsche Flüchtlingseinrichtungen übertragen und so Schutz und Bildung der Kinder während ihres Aufenthalts in den Flüchtlingseinrichtungen gewährleistet. Mit einem entsprechenden Audit-System sollen die Mindeststandards auf kommunaler Ebene etabliert werden. Ziel der Initiative ist es, den Standard und das notwendige Know-how sowohl bei den Betreibern der Einrichtungen als auch auf kommunaler Ebene zu verankern.

Kooperationspartner
Deutsches Komitee für UNICEF e. V.
Förderprojekte
Initiative zum Schutz von Kinder mit Fluchterfahrung
gefördert seit
2016
Förderziel
Entwicklung und Umsetzung eines bundesweiten Mindeststandards und dessen Verbreitung in Flüchtlingseinrichtungen und Kommunen
Einsatz der Fördermittel

Anteilige Finanzierung der Personalkosten für das aus internationalen Experten zusammengesetzte Projektteam in Berlin

Status
Abgeschlossene Förderprojekte