Stärkung von Elternkompetenzen / Etablierung von Bildungspartnerschaften

schritt:weise ist ein präventives Frühförderungsprogramm für 1- bis 5-jährige Kinder in sozial benachteiligten oder bildungsfernen Familien. Das Programm ist auf Elternbildung mittels Modelllernen ausgerichtet. Zentraler Bestandteil des Programms sind wöchentliche Hausbesuche, die von geschulten Laiinnen durchgeführt werden, die selbst Mütter aus der Zielgruppe sind. Ein weiteres Element sind 14-tägige Gruppentreffen, bei denen soziale Kontakte geknüpft und Informationen zur Entwicklung und Erziehung der Kinder an die Eltern weitergegeben werden. Kinder profitieren durch die täglichen Spiel- und Lernerfahrungen und erweitern ihre sprachlichen, motorischen, kognitiven, sozialen sowie emotionalen Kompetenzen. Die Eltern erhalten mehr Sicherheit im Umgang mit ihren Kindern, wodurch die Bindung zwischen Kind und Eltern gestärkt wird.  

ping:pong ist ein Frühförderprogramm, das 3- bis 6jährigen Kindern einen guten Übertritt in die Schule ermöglicht. Angeboten wird das Programm in drei Umsetzungsarten: ping:pong Vorschule fördert den Lernort Familie und bahnt die Beziehung zum Kindergarten an. ping:pong Kindergarten zielt auf den Aufbau eines Bildungs- und Erziehungsbündnisses zwischen Eltern und Kindergartenpersonal. ping:pong Einschulung kombiniert die beiden anderen, je einjährigen Modelle in einer zweijährigen Laufzeit und verankert so die erreichten Ziele. Das Programm stellt das Kind als aktiv handelndes und wissbegieriges Wesen in den Vordergrund. Um seine Entwicklung optimal zu unterstützen, werden die individuellen Stärken der an seiner Erziehung und Bildung Beteiligten (v.a. Eltern und Kindergartenpersonal) wertgeschätzt und miteinander verknüpft.

Kooperationspartner
Verein a:primo
Förderprojekte
schritt:weise, ping:pong
Förderzeitraum
seit 2009
Förderziel
Verbreitung der Elternbildungsangebote schritt:weise und ping:pong in der Schweiz über ein nachhaltiges Geschäftsmodell mit degressivem Förderbedarf
Einsatz der Fördermittel

Institutionelle Förderung der Geschäftsstelle in Winterthur – insbesondere Kosten für Verbreitung und Qualitätssicherung / Finanzierung der Kosten für Verbreitung und Qualitätssicherung

Status
Aktuelle Förderprojekte