Motivierende Kurzintervention mit Eltern – ein Schulungsprogramm für Fachkräfte der Frühpädagogik und der Frühen Hilfen

Pädagogische Fachkräfte in den Kitas und im Bereich der Frühen Hilfen nehmen oft Probleme in Erziehungssituationen wahr, durch die die Entwicklung von Kindern gefährdet sein kann. Sie fühlen sich aber häufig verunsichert, das Beobachtete auch den Eltern gegenüber tatsächlich anzusprechen.

Kita-MOVE ist ein seit 2007 in NRW erprobtes und evaluiertes Fortbildungsprogramm in motivierender Gesprächsführung. Pädagogische Fachkräfte lernen, Eltern wertschätzend anzusprechen und ein Vertrauensverhältnis zu ihnen aufzubauen. Gemeinsam werden Lösungen für herausfordernde Erziehungssituationen entwickelt, oder die Eltern werden in unterstützende Angebote vermittelt. Die Kinder profitieren von einer abgestimmten Zusammenarbeit zwischen Eltern und Kita-Fachkräften.

Im Rahmen des Transferprojektes Kita-MOVE baut die ginko Stiftung für Prävention strategische Kooperationen mit Netzwerkpartnern in anderen Bundesländern auf. Fachkräfte des kommunalen Sozialsystems mit Fortbildungsauftrag werden als Kita-MOVE-Trainer ausgebildet und führen im Anschluss Kita-MOVE-Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte in Kitas und Frühen Hilfen durch. Die Netzwerkpunkte verankern das Programm im Fortbildungskatalog der Bundesländer und können über den Stamm ausgebildeter Kita-MOVE-Trainer den Fortbildungsbedarf im eigenen Bundesland selbstständig decken.

Kooperationspartner
ginko Stiftung für Prävention
Förderprojekte
Kita-MOVE
Förderzeitraum
seit 2016
Förderziel
Bundesweite Verbreitung des Schulungsprogrammes Kita-MOVE
Einsatz der Fördermittel

Finanzierung der Personalkosten für das Transferteam in Mülheim an der Ruhr und transferrelevanter Sachkosten

Status
Aktuelle Förderprojekte