Gesundes Aufwachsen für Kinder mit süchtigen Eltern

Kinder, deren Mütter und/oder Väter süchtig sind, geraten mehr und mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Der Grund hierfür sind in der Regel tragische Todesfälle von Säuglingen und Kleinkindern. Mindestens 50.000 Kinder in Deutschland haben Eltern, die von illegalen Drogen anhängig sind. Die Anzahl ist steigend. Fitkids ist ein Organisationsentwicklungsprogramm für Drogen- und Suchtberatungsstellen. Ziel des Inhouse-Coachings ist, dass im Rahmen der Beratung nicht mehr nur der Betroffene selbst, sondern auch die Kinder in den Blick genommen werden.  Durch die Erweiterung des Arbeitsansatzes ist es möglich, die Kinder als Angehörige mit einem eigenständigen Hilfebedarf wahrzunehmen. In Kooperation mit der Jugend- und Gesundheitshilfe vor Ort werden nachhaltig Handlungsabläufe geschaffen, die den Kindern und ihren Familien adäquate Hilfe anbieten und/oder vermitteln. Damit bekommen sie Zugang zum Hilfesystem und bessere Chancen auf eine gesunde Entwicklung.

Kooperationspartner
Information und Hilfe in Drogenfragen e. V.
Förderprojekte
Fitkids
gefördert seit
2010
Förderziel
Qualifizierung von insgesamt 90 Suchtberatungsstellen (mit Schwerpunkt in NRW) im Fitkids-Ansatz
Einsatz der Fördermittel

Institutionelle Förderung des Qualifizierungsteams in Wesel – insbesondere Kosten für Verbreitung und Qualitätssicherung

Status
Aktuelle Förderprojekte